Good Practice Dezember 2019

Fachstelle Elternmitwirkung - Weiterentwicklung für die Zukunft

Vor 20 Jahren wurde der Grundstein für die Fachstelle Elternmitwirkung gelegt durch ein Konzept zur Unterstützung der Zusammenarbeit von Schule und Eltern. Im Zentrum stand eine nachhaltige Gesundheitsförderung durch den Einbezug der Fa­mi­lien. Unterdessen ist die Elternmitwirkung in vielen Schulen als insti­tu­tio­na­li­sier­te Form ver­ankert und Teil einer guten Schule. Zahlreiche Kantone unter­stüt­zen die Elternmitwirkung.

Die Fachstelle Elternmitwirkung etablierte sich in der Deutschschweiz. Mit dem News­letter und der Webseite unterstützt sie die Elternmitwirkenden durch In­for­ma­tio­nen, Musterunterlagen und Hinweise auf Publikationen oder Ver­an­stal­tun­gen. Sie vernetzt Elternmitwirkungsgremien und bietet Kurzberatungen an. Das An­ge­bot basiert auf den praktischen Erfahrungen der Verantwortlichen, auf Rück­mel­dun­gen von Elternmitwirkungsgremien und - nicht zuletzt - auf der finanziellen Un­ter­stützung des Dachverbands Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH und von fünf Kan­tonen.

Es wird nun Zeit, das Angebot an die aktuelle Finanzlage und die heutigen Be­dürf­nisse von Schulen und Eltern anzupassen. Zu diesem Zweck lanciert die Fach­stelle in Kooperation mit dem LCH ein Projekt, das die zukünftige Un­ter­stützung der institutionalisierten Elternmitwirkung zum Ziel hat. Neue Strukturen, eine neue Trägerschaft, neue Inhalte – alles steht zur Diskussion. Per Ende 2020 soll die Fachstelle Elternmitwirkung aufgelöst werden.

Im Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden und nehmen gerne Ihre spe­zi­fi­schen Wünsche und Anregungen entgegen. Wenn Sie interessiert sind, bei der Wei­terentwicklung mitzuwirken, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit Maya Mulle - mulle@elternmitwirkung.ch.